MODEMS

DOVADO baut kontinuierlich die Unterstützung für immer mehr USB-Modems für das mobile Breitband aus: ob für 4G/LTE oder 3G/2G. Anhand der folgenden Listen können Sie ermitteln, ob Ihr USB-Modem unterstützt wird und welche Funktionen verfügbar sind.

BONUSFUNKTIONEN – nur bei bestimmten Modems. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie den folgenden Tabellen.

 

SMS: Einige Modems ermöglichen eine Nutzung von SMS-Funktionen direkt im Modem. Dovado-Router nutzen SMS-Funktionen auf hervorragende Weise als Alternative zur Routerkommunikation bei einem Internetausfall. Sie können zudem Benachrichtigungen empfangen, wenn Verbindungsstörungen auftreten oder übermäßige Datenvolumina anfallen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten im Bereich Funktionen.

 

BRIDGE-MODUS: Mit dieser Funktion können Sie Ihren Dovado-Router in einen USB-zu-Ethernet-Adapter umwandeln. Dabei wird das NAT-Routing deaktiviert und das Modem fungiert als Bridge. Dies ist von Vorteil bei Installationen, die bereits einen Router umfassen und lediglich eine mobile Breitbandverbindung zum Internet erfordern, ohne dass der vorhandene Router bzw. die Firewall deaktiviert wird. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten im Bereich Funktionen.

 

4G/LTE FREQUENCY BANDLOCKING: Beim 4G/LTE-Standard nutzen die meisten Netzanbieter bereits mehrere Funkfrequenzgruppen, die für den Benutzer verfügbar sind. Je höher die Frequenz, desto niedriger die Funkzellenversorgung, aber desto höher die Datenübertragungsrate. Niedrige Frequenzbänder hingegen ermöglichen eine hervorragende Versorgung, jedoch bei geringeren Datenübertragungsraten. Für ein USB-Modem spielt die Datenübertragungsrate keine Rolle. Es verbindet sich mit Frequenz, Signalpegel und Priorität, die am besten geeignet sind. Da Wechsel zwischen zwei verschiedenen Frequenzgruppen zu Verbindungsunterbrechungen führen können, kann jetzt die Festlegung auf eine bestimmte Frequenzgruppe stattfinden. Dies stellt ebenfalls ein Vorteil für Installationen mit externer Dachantenne dar, die auf einen Sendemast gerichtet ist. Maximale Verfügbarkeit bei höchstmöglicher Datenübertragungsrate. Die Frequenzbandfestlegung eignet sich außerdem zur Minimierung von Funkstöreinflüssen mit Geräten, die auf benachbarten Frequenzen betrieben werden. DVB-T-Sendungen werden in Europa auf dem 800-MHz-Band ausgestrahlt, das sich in der Nähe von 4G-Frequenzen befindet. Was die höheren Frequenzbereiche anbelangt, so kann es im 2600-MHz-Band zwischen 4G-Netz und Haushaltsgeräten (wie z.B. Mikrowellen, DECT-Schnurlostelefonen, Bluetooth, WLAN, TV-Repeatern usw.) zu Störeinwirkungen kommen.

4G/LTE

4G/LTE

Dovado ist die weltweit führende Routermarke bei der Unterstützung für 4G/LTE-USB-Modems. Wir bauen den Support für neu erscheinende Modems ständig aus. Unsere Kunden geben sich nicht mit niedrigen Datenübertragungsraten zufrieden. Daher arbeiten wir mit vollem Einsatz daran, die größtmögliche Geschwindigkeit in Kombination mit zahlreichen attraktiven Zusatzfunktionen bieten zu können. LTE erreicht derzeit Spitzengeschwindigkeiten von 150 Mbit/s beim Downlink und 50 Mbit/s beim Uplink. Die meisten Netzwerke und Modems unterstützen 100 Mbit/s beim Downlink und 50 Mbit/s beim Uplink.

 

Klicken Sie auf den folgenden Pfeil, um eine Liste mit unterstützten 4G/LTE-USB-Modems anzuzeigen:

 

 

 

3G

3G

Dovado treibt seit 2005 die 3G/UMTS-Technologie voran. Am Anfang standen Downlink-Geschwindigkeiten von lediglich 384 kb/s. Diese Datenrate wurde in wenigen Jahren auf bis zu 42 Mbit/s gesteigert. 3G ist heute die am weitesten verbreitete mobile Breitbandtechnologie und viele USB-Modemmodelle unterstützen globale Frequenzen. Dadurch können Benutzer auf Reisen ein Roaming innerhalb ihres Tarifs nutzen. Die 3G/UMTS-Entwicklung ist eine stetige Erfolgsgeschichte und mit der technologischen Entwicklung wachsen auch Datenübertragungsrate sowie Abdeckung.

 

Klicken Sie auf den folgenden Pfeil, um eine Liste mit unterstützten 3G/UMTS-USB-Modems anzuzeigen:

 

 

 

Mobile Hotspots

Mobile Hotspots

Als Alternative zu USB-Dongle-Modems unterstützen Dovado-Router ebenfalls mobile Breitbandverbindungen über mobile Hotspots. Sie können Ihren mobilen 4G/LTE-Hotspot zu Hause per USB-Kabel mit einem Dovado-Router verbinden und die WLAN-Abdeckung erweitern, bis zu 32 WLAN-Clients (statt 5-10) nutzen sowie Ethernetanschlüsse für kabelgebundene Computer nutzen. Als zusätzlicher Bonus versorgt der Dovado-Router ihren mobilen Hotspot beim Betrieb mit Strom. So ist der Akku für die nächste mobile Nutzung stets aufgeladen. Mit dieser Kombination erreichen Sie zu Hause wesentlich höhere 4G-Datenübertragungsraten. Positionieren Sie den mobilen Hotspot dort, wo das stärkste Empfangssignal vorliegt, damit der Dovado-Router alle seine Stärken perfekt ausspielen kann.

 

Hinweis: Mobile Hotspots enthalten Akkus und eignen sich damit nicht optimal für kritische Anwendungen, die dauerhaft unbeaufsichtigt verfügbar sein müssen. Für diese Fälle empfehlen wir USB-Modems, damit der Dovado-Router bei einem Fehler (über SmartUSB) neu starten kann.

 

Klicken Sie auf den folgenden Pfeil, um eine Liste mit unterstützten Mobile Hotspots-Modems anzuzeigen:

 

 

 

TECHNISCHE TIPPS

lightbulb

Folgen Sie unserem Blog für interessante Tipps und Tricks (Englisch)...MEHR >>

 

MEDIA CENTER

Download von Handbüchern u.v.m. ...MEHR >>